FÖJ Informationen
Seit 1995 gibt es in Bayern für junge Leute zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit ein Jahr lang als ökologische Freiwillige im Natur- und Umweltschutz, der ökologischen Landwirtschaft oder der ökologischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit tätig zu sein.

Der FÖJ-Einsatz beginnt jeweils im September und endet im August des folgenden Jahres. Ziel des FÖJ ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, „Persönlichkeit und Umweltbewusstsein zu entwickeln und für Natur und Umwelt praktisch zu handeln.“ Neben der fachlichen Anleitung und persönlichen Betreuung in der Einsatzstelle werden die jungen Leute von einem der drei vom bayerischen Umweltministerium anerkannten Bildungsträger pädagogisch begleitet. Für die FÖJ-Einsatzstelle des „Förderverein Naturerlebnispfad Schönberger Forst e.V.“ und deren zukünftige/n FÖJ-Praktikant/in ist das FÖJ-Referat der Evangelischen Jugend i. Bayern /EJB) zuständig.

Hauptbestandteil der pädagogischen Begleitung sind fünf über das Jahr verteilte Bildungsseminare. Dort tauschen die jungen Leute ihre Erfahrungen in den Einsatzstellen aus, besprechen ihre beruflichen und persönlichen Pläne und nutzen die Gelegenheit, sich in wichtigen ökologischen Fragen weiterzubilden.

Die materiellen Bedingungen sind zwar nicht üppig aber auch nicht ganz unattraktiv. Für ihr Engagement erhalten die jungen Helferinnen und Helfer ein Taschengeld von monatlich 180,00 Euro, freie Unterkunft und Verpflegung oder, falls diese von der Einsatzstelle nicht gestellt werden können, einen entsprechenden Pauschalbetrag. Weiterhin wird Sozialversicherungsschutz (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Unfall- und Pflegeversicherung) gewährt und werden Schutzbekleidung und Werkzeug gestellt.

Ferner besteht während des FÖJ Anspruch auf Weiterführung des Kindergeldes, Waisenrente etc. Auch besteht die Möglichkeit sich den FÖJ-Einsatz – je nach Einsatzschwerpunkt – als Vorpraktikum, z.B. für ein forstwissenschaftliches oder landespflegerisches ggf. auch ein sozial- oder umweltpädagogisches Studium anerkennen zu lassen.

Übrigens können seit August 2002 auch anerkannte Kriegsdienstverweigerer anstelle eines zehnmonatigen Zivildienstes ein zwölfmonatiges FÖJ leisten.

Interessent/-innen an einem FÖJ beim Förderverein Naturerlebnispfad Schönberger Forst e.V. wenden sich bitte direkt an die Einsatzstelle, (z. Hd. des 1. Vorsitzenden) oder an das FÖJ-Referat der EJB /Frau Auernhammer, 91788 Pappenheim, Tel. 09143/60460); dort können auch Bewerbungsunterlagen angefordert werden.

Stellenbeschreibung:
  • Anlage und Pflege von Naturerlebnisstationen
  • Mithilfe beim Erstellen und beim Bau von Informationsmaterialien
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der Angebote
  • Information, Führung und Einweisung von Besucher- und Helfergruppen (Schulklassen, Kindergarten- und Hortgruppen)
  • Unterstützung sozialer Kontakte von Behinderten und Nichtbehinderten im Rahmen der Naturerlebnisarbeit

Unterkunfts- und Verpflegungskostenpauschale werden ausbezahlt

Weiterführende Links